Fecker - Chilbi



In Planung Feckerchilbi 2016 in Bern

Einen aktuellen Zeitungsartikel gibt es bereits: «Der «Kanton der Jenischen» wählt heuer Bern als seine Hauptstadt» im BUND 6.4.2016» see you! Die nächste Feckerchilbi kommt bestimmt!



Feckerchilbi oder Fekkerchilbi?

Sie finden den Inhalt dieser Webseite sowohl unter www.feckerchilbi.ch wie auch www.fekkerchilbi.ch
Der Name Feckerchilbi bezeichnet, egal ob mit "ck" oder "kk" geschrieben, eine Veranstaltung von, für und mit Leuten des "fahrenden Volkes", die mindestens von 1722 bis 1817 alljährlich in Gersau (SZ) stattfand. 2009 - 2012 organisierte die Radgenossenschaft die "Fekkerchilbi" Anfang Oktober in Brienz (BE). 2013 fand sie das erste Mal in Zürich statt in Zusammenarbeit mit der Cooperation Jenische Kultur, dem Verein Maselsassi und dem Verein schäft qwant.
Das Wörterbuch der schweizerdeutschen Sprache schreibt "Feckerchilbi". Das Lexikon führt den Begriff auf "fecken" = "unruhig herumfahren, unstät müssig herumstreifen" zurück. Die Schreibweise mit "kk" dürfte entweder auf ein altes handschriftliches Dokument oder auf die bis vor einigen Jahren gültige deutsche Trenn-Regel, wonach "Fecker" bei Silbentrennung zu "Fek-ker" wird, zurück zu führen sein. Bei Leuten, die das schweizerdeutsche Wort "Fecker" auch heute noch als abschätziges Schimpfwort für "Fahrende" verwenden, ändert auch die Schreibweise "Fekkerchilbi" nichts an ihrer Einstellung. Wir sind deshalb überzeugt, dass nur die stolze und selbstbestimmte Verwendung des Begriffs durch die Jenischen selbst bei der Mehrheitsgesellschaft etwas bewirken kann. Weil man sich nicht hinter dem "kk" verstecken kann, bevorzugen wir die nach heutiger Rechtschreibung richtige Schreibweise "Feckerchilbi".
Verein schäft qwant



 
Start
© 2013 · www.jenisch.info · E-Mailemail senden